Kreative Inspiration – 5 Tips für immer frische Designs

Als „In-House-Designer“ sieht man sich immer wieder konfrontiert mit der Aufgabe die selben Messages, für die selben Zielgruppen, aus den selben Zutaten zu erarbeiten. Hierbei ist aber stets gefordert etwas neues und kreatives zu kreieren. Die folgenden Tips sollen helfen die Arbeiten immer frisch zu halten.

 

d3 cropped

 

Als kreativer Kopf innerhalb eines Unternehmens hat man einige Vorteile: man ist der Experte in Sachen Unternehmenskommunikation und deren Produkte und Nutzen. Stets umgeben von Kollegen welche gemeinsam auf das selbe Ziel hin arbeiten, kann man sich dem vollen Spektrum kreativer Geister und Gedanken hin geben. Durch eine feste Anstellung ist man in Sachen Sicherheit des Jobs besser bedient als die Freelancer-Kollegen. Jedoch gibt es ein potentielles Problem welches sich immer wieder in die schöne eigene Arbeitswelt schleicht: Man muss Wege finden um die eigene Arbeit immer frisch und neu zu halten, während immer wieder die selben Schriften, Farben, Elemente und Logos welche immer die gleichen Aussagen an die immer gleichbleibenden Zielgruppen richten genutzt werden müssen. Wie kann man das alles dann noch effektiv interessant halten?

 

1270065_597831586922445_450848414_o1. Weniger ist Mehr

Wenn du dich wegen der limitierten Fonts, Farben und gestalterischen Grenzen eines markenbezogenen Styleguides eingeschränkt fühlst, solltest du versuchen noch einen Schritt weiter zu gehen. Beschränke dich auf nur eine Farbe, nur eine Font Variante oder nur eine bestimmte Farbtemperatur bei Bildern. Künstler setzen sich selbst Schwierigkeiten aus um sich dazu zu bringen neue Gedankenansätze in Angriff zu nehmen und alles neu betrachten zu können und zu müssen. Paradoxer Weise können genau diese selbstaufgelegten Grenzen den gedanklichen Rahmen in dem man sich bisher bewegt hat sprengen und für komplett neue Iterationen einen Projekts sorgen.

 

2. Tausch dich aus

Es ist schwierig inspiriert zu bleiben wenn man immer wieder die selben Inhalte verarbeitet. Eine der besten Kreativitätsquellen ist hier der Austausch mit anderen. Seien es Designer, Fotografen, Konzepter oder Unbekannte in Foren und Freunde. Die Betrachtung neuer Ansätze und Beobachtung anderer Arbeiten lässt einen neuen Wind zu und kann schon nach kürzester Zeit zu einer neuen Idee führen. Der gedankliche Austausch mit anderen kann hierbei auf schnellstem Weg zu verschiedenen Beurteilungen aller Arten der eigenen Arbeit führen und so neue Türen zu neuen Wegen öffnen.

 

3. Das hin und her

Wenn du immer wieder mit Fotografen zusammen arbeitest, versuch dich mal an einem Grafiker. Machst du nur Print-Arbeiten, versuch es mal mit digital. Der Wechsel reißt dich zwar aus deiner „Comfort-Zone“ bringt aber unweigerlich durch deine bisherigen Erfahrungen neuen Wind in die neu gestellten Aufgaben und lassen alles etwas gewohnt aber anders aussehen. Ebenso sind auch „Paarungen“ zwischen ganz verschiedenen „Charakteren“ eine oft gelungene Abwechslung. Ein Schreiber und ein Fotograf zum Beispiel. Das eröffnet neue Wege und Optionen schon beim Brainstorming.

 

4. Male über die Linie hinaus

Ein weiterer Weg sich selbst und seine Arbeiten neu zu positionieren ist es einen Auftrag ganz anders als zuerst gefordert zu gestalten. Natürlich sind die technischen und CI relevanten Elemente weiterhin zu beachten, jedoch kann ein spontaner Wechsel ein ganz neues Konzept hervorbringen.

 

 

5. Lauf in Ihren Schuhen

Ein Wechsel der üblichen Arbeitsumgebung und die damit verbundene Thematische Einbringung einer neuen Location die womöglich auch thematisch zum Auftrag passt, das beobachten bestimmter Szenerien auf dem Weg und das freie kreisen lassen der Gedanken hierbei sind einer meiner absoluten Favoriten. Es hilft immer wieder an einem neuen Ort den selben Gedankengang zu fassen und ihn einfach treiben zu lassen. Es ermöglicht einer Idee die Entfaltung mit Hilfe der eingefangenen Eindrücke, entspannt und macht frei für neues und weiteres Gestalten.

 

 

Mit Hilfe dieser Techniken zu neuem zu kommen hilft immer wieder und macht nebenbei auch innerhalb des kreativen Prozesses sehr viel Spaß. Die Arbeit an darauf folgenden Konzepten und das Entstehen eines neuen Designs bestätigen und sorgen dabei auch noch für das nötige Erfolgserlebnis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.