Kennzeichen und Gesicht – das Logo

spg_logo_1000x1000pxDas Bewusstsein der Öffentlichkeit wurde im Laufe der Zeit immer mehr von Bildzeichen als Informationsträger beeinflusst. Signets, Logos und Piktogramme können die gleichen Funktionen innehaben und trotzdem sind sie komplett voneinander unabhängige Gegenstände der Mediengestaltung.

Piktogramme sind von Texten unabhängig verstandene und international erkennbare klare Zeichen welche auf das wesentliche reduziert sind und so eine bestimme Assoziation beim Betrachter hervorrufen. Die Bedeutung muss klar und leicht erkennbar sein.

Signets und Bildmarken stellen die Kennzeichnung eines Produkts oder eines Unternehmens dar. Das Wort „Signet“ bedeutet vom lateinischen in das deutsche übersetzt kurz „Zeichen“ oder „Kennzeichen“. Signets haben Anlehnung an Wappen und Wappenformen weswegen viele moderne Wappen als Signets gestaltet werden.

Je nach dem welche Zielgruppe angesprochen werden soll ändern sich auch die Anforderungen eines Signets. Durch ein abstraktes Zeichen, Bezug zum Unternehmen und die dementsprechend widergespiegelte Angebotspalette, visualisiert es dem Betrachter einen Eindruck zur Branche und dem Unternehmen.

Doch nun zum eigentlichen Kern diesen Artikels. Den Logos.

Als Bildmarke lässt ein Logo komplett ohne Text oder weitere Bezüge das Unternehmen erkennen. Ziel ist es eine weltweite Markenakzeptanz hervorzurufen wie beispielsweise beim Mercedes Stern oder dem BASF Logo. Als dominierendes Element im Erscheinungsbild eines Unternehmens muss das Logo einen eigenständigen und klaren Bezug zum Unternehmen ziehen und dieses darstellen. Die Übersetzung des Begriffs „Logo“ aus dem griechischen ist „sinnvolles Wort“ und weist stets eine eindeutige Identifikations- und Kommunikationsfunktion auf.

Ein Logo ergibt sich aus Buchstaben, Zahlen, Worten, Grafiken und kombinierten Zeichen. Was ich mit dem Beispiel meines Eigenen alten Logos erläutern möchte:

logo_visuelle_erläuterung-126x300Ich bin in erster Linie Fotograf und Mediengestalter und bin daher der Meinung dass das Auge das wichtigste aller Sinne für den Bestand meiner Arbeiten ist. Dementsprechend liegt es nahe auch ein Auge in meinem Logo zu verwenden. Des weiteren Liegt es nahe einen direkten Bezug zu meinem Namen zu nutzen. Da der Nachname gern als erster Anlaufpunkt genutzt wird um Professionalität und Seriosität  widerzuspiegeln liegt es auch hier wieder nahe diesen zu verwenden. Da der komplette Name meiner Meinung nach in Verbindung mit einem grafischen Element zu viel des guten wäre nutze ich also nur das „S“ meines Nachnamen „Stein“.

In diesem Fall handelt es sich um ein altes Logo von mir welches inzwischen von einem neueren und meiner meinung nach ansprechenderem ersetzt wurde.

Die restlichen Verbindungen und Gedankengänge während der Gestaltung möchte ich nun hier aus lassen, da diese auch ohne weiteres recht gut erkennbar und nachvollziehbar sind.

Ein Logo ist also nicht einfach etwas das man sich einfach merkt, sondern es ist eines der ersten Kommunikationselemente und stellt so auch einen ersten Eindruck dar. Ein gut gestaltetes Logo in Verbindung mit einer einfach strukturierten Website und vor allem auch Erkennungswert, welcher auch einen Bezug zu dem was man macht und wer man ist, ist das A. und O., da es der Priorität des eigenen Namens oder des Namens des Unternehmens gleich zu stellen ist.

Logos können grundsätzlich auch mit Wortmarken u.Ä. gestalten werden, doch muss das auch der Zielgruppe und dem Unternehmen entsprechend zuspielen.

Das Logo selbst wird oft in seiner Bedeutung, seinem Nutzen und seiner Wichtigkeit weit unterschätzt und ein späterer Wechsel ist nur schwer zu verkraften da die bisherigen Kunden dem alten eine gewisse Vertrauensbasis entgegen brachten. So müssen spätere Änderungen oder Veränderungen am Logo entweder sehr langsam und Schritt für Schritt (Coca Cola) oder direkt in Verbindung mir einem kompletten CI (Corporate Identity) und CD (Corporate Design) Wechsel (McDonalds) von statten gehen.

Ein klares Logo setzt also einen guten Ersten Schritt in Richtung Erfolg. In aller Hinsicht. Ob bei Unternehmen oder bei privaten Hobbyisten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.