Hi. Ich bins. Der den du kennst weil du ihn nicht kennst. Nur eine Gestalt die an deinen Augen vorbei schweift oder deren Sätze dein Ohr streifen. Ein unfreiwillig zum Freiwilligen gemachter. Nein. Keine Sorge. Das ist keine dieser komischen Demutsgeschichten. Es ist eine nicht beschreibende Beschreibung meiner selbst und derer die ich Ich und ich nenne da sie wohl mit mir hier hausen, handeln und denken, oder es eben lassen. Nichts von alle dem ist ein Fakt aber alles davon die Wahrheit. Ich lasse mich nicht beschreiben. Oder zumindest nur sehr schwer. Schließlich bin ich kein Manuskript. Jedoch habe ich viel zu erzählen ohne es zu sagen. Ein Bild von mir ist nichts dass man sehen kann und doch sollte man es sich unbedingt vor Augen halten um genau hin hören zu können. Es ist schwer sich in Worte zu fassen wo man sich selbst doch nicht fassen kann. Oder hast du mal einen Gedanken zu greifen bekommen?

Ich zeig dir meine Arbeiten und du mir wer ich bin!

Noch immer unsicher mit wem du es zu tun hast? Ja. Ich auch. Aber das macht nichts. Schließlich soll das alles garnicht zu reglementiert werden. Es liegt ja im Sinne der Freiheit erst frei zu sein wenn man sich selbst begrenzen kann. Regeln brechen weil man sie kennt oder sie kennenlernen um sie brechen zu können. So oder so ähnlich möchte ich das einfach mal stehen lassen. Hier gibt es auch keine goldene Weisheit oder eine Pointe. Das bin quasi ich im ich im ich. Nichts neues, aber auch nie konstant.